BuiltWithNOF
Die Börse

           44. Siegerländer Mineralienbörse               am 23. September 2018 im Hüttensaal der  Siegerlandhalle, Siegen, 11-17 Uhr; Eintritt: 3,50 €; Kinder haben freien Eintritt!

Info:  „Kristalle unterm Krönchen“, Marburger Str. 30,                   57072 Siegen, Dorothea Herrmann & Norbert Stötzel                  Tel.: 0271 - 3176082                                                                                   e-mail: info@siegerlaender-mineralienboerse.de

 

Schöne Steine & edler Schmuck                                              

 44 Jahre „Siegerländer Mineralienbörse“ !

Vor vier Jahren feierte die „Siegerländer Mineralienbörse“ ihr 40jähriges Bestehen - gewiss ein bemerkenswertes Jubiläum in einer schnelllebigen Zeit. Aus kleinen Anfängen heraus - die erste Börse fand 1974 noch in einem zugigen Siegener Parkhaus statt  – entwickelte sich über viele Jahre eine weit über die Grenzen des Siegerlandes hinaus bekannte Veranstaltung,

Auf der mit ca. 40 leistungsstarken  Ausstellern grössten derartigen Veranstaltung in der Region wurde auch im letzten Jahr wieder ein  internationales und breit gefächertes Angebot an Mineralien, Bergbau- Antiquitäten, Fossilien, Meteoriten, geschliffenen Steinen, Sammlungszubehör und Schmuck präsentiert. Stücke aus dem Siegerland waren dabei ebenso stark vertreten wie Mineralien von den derzeit aktuellen Fundorten der Welt.

“Fluorit” sowie „Durch Stollen und Schächte...“
l
auteten die Themen der beiden Sonderschauen auf der  letztjährigen „Siegerländer  Mineralienbörse“. In der Sonderschau “Fluorit” wurde das unter Sammlern sehr beliebte, farbenprächtige Mineral in all seiner Vielfalt und Schönheit von Fundorten aus aller Welt präsentiert.

Die zweite Sonderschau dokumentierte eine Reihe von Siegerländer Gruben, die eine Besonderheit des Siegerländer Bergbaus - im wahrsten Sinne des Wortes - miteinander verbindet. Es handelt sich um die mit ca. 13 Kilometern längste untertägige Verbindungsstrecke, die jemals im Siegerländer Erzbergbau geschaffen worden ist. Dieser Untertage-Weg verband die durch ihre Mineralfunde (u.a. prächtige Bleiglanz-, Kupferkies- und Bergkristallstufen)  in Sammlerkreisen so namhafte Gruben wie “Ameise”, “Eisernhardter Tiefbau”, Eisenzecher Zug” und “Pfannenberger Einigkeit”. In der Sonderschau wurde neben den Mineralfunden auch der Bergbau der an der Strecke beteiligten Gruben mit eindrucksvollen Dokumenten und Fotos vorgestellt.

KOSTENLOSE Edelstein-Prüfung!
Zudem war auch wieder das  „Epi-Institut für Edelsteinprüfung“ aus Offenburg auf der Börse vertreten; es bot eine kostenlose Bestimmung und Echtheitsprüfung von Edelsteinen für alle Besucher an - ein Service, von dem wieder reger Gebrauch gemacht wurde.

Näheres unter: “Die Sonderschau”.

Fotos: Fluoritkristall von der”Denton Mine”, Rosiclare, Illinois/USA, Sgl. M. Marino Foto: J. Scovil (links).
Bergkristalle mit Kupferkieskristallen von der Grube “Eisernhardter Tiefbau” bei Eisern/Siegerland, Sgl. N. Stötzel, Foto: J. Scovil (rechts)

Für den „Knappen-Nachwuchs“ gab es ebenfalls wieder ein spezielles Programm. Eberhard Klein aus Wuppertal führte Kinder an die Thematik „Siegerländer Bergbau und Mineralien“ heran  und am “Sammler-Service-Stand” der “Herborner Mineralienfreunde” konnten Kinder auf Edelsteinsuche gehen.

Auch für das leibliche Wohl wurde - seit ein paar Jahren wieder “in eigener Regie” -   bestens gesorgt.

 

[Home] [Die Börse] [Die Sonderschau] [Die Aussteller] [Über uns] [Anfahrt] [Das neue Siegerland-Buch] [Impressum] [Links] [Datenschutzerklärung]